Coronakrise – finanzielle Hilfe für Unternehmen

Aktuelle Liquiditätshilfen für Unternehmen in Bayern

Wie der aktuellen Presse zu entnehmen ist, ist zeitnah mit der Ausweitung der Liquiditätshilfen für Unternehmen auf Bundes- und Landesebene zu rechnen. Konkrete Maßnahmen sind aber derzeit noch nicht benannt. Wir stehen über unsere Zentralinstitute in engem Kontakt zu den Förderbanken.

Für Kunden, die keine Zeit mehr haben, auf die Neuerungen zu warten, bieten die Förderinstitute in Zusammenarbeit mit Banken und Sparkassen bereits jetzt schon Fördermöglichkeiten bei Liquiditätsengpässen an, die wir Ihnen nachfolgend zusammengestellt haben.

LfA Akutkredit

Der LfA Akutkredit hilft bei der Überbrückung finanzieller Schieflagen. Überhöhte kurzfristige Verbindlichkeiten können zinsgünstig in langfristiges Fremdkapital umgeschuldet werden.

  • Bis zu 2 Mio. Euro für Investitions- und Betriebsmittelfinanzierungen – Umschuldung kurzfristiger Verbindlichkeiten
  • Sogar für „Unternehmen in Schwierigkeiten“ gemäß EU-Definition verfügbar
  • Geringe Kapitaldienstbelastung durch monatliche Zahlungen, Kreditlaufzeit bis zu 12 Jahren – auch für Betriebsmittel – und ein oder zwei tilgungsfreie Anlaufjahre
  • Jederzeitiges kostenfreies Sondertilgungsrecht
  • Voraussetzung für die Förderung ist das Vorliegen eines tragfähigen Konsolidierungskonzepts. Dieses kann jedoch bei Anträgen bis einschließlich 100.000 Euro entfallen.
     

Der Akutkredit (AK5) ist ein reines Refinanzierungsprogramm ohne Risikoentlastung durch die LfA. Fehlende Sicherheiten können ggf. durch eine Bürgschaft der LfA/ Bürgschaftsbank Bayern ergänzt werden.

LfA Universalkredit

Für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft mit einem Jahresumsatz (Konzernumsatz) bis einschließlich 500 Millionen Euro und Angehörige der Freien Berufe stellt der LfA Universalkredit eine mögliche Lösung zur Krisenbewältigung dar.

  • Bis zu 10 Mio. Euro für Anträge mit Haftungsfreistellung / bis zu 4 Mio. Euro
    für Anträge mit Haftungsfreistellung durch die LfA
  • Für KMUs: Haftungsfreistellung 80 % - vereinfachtes Antragsverfahren bis
    500.000 Euro Risiko für die LfA
  • Bis zu 10 Jahre Laufzeit für Betriebsmittelfinanzierungen bei bis zu zwei tilgungsfreien Anlaufjahren

Bürgschaftsbank Bayern

Fehlende Sicherheiten können ggf. durch eine Bürgschaft ergänzt werden. Die Bürgschaftsbanken stehen aktuell im engen Austausch mit den Bundes- und Landesministerien, um einen Beitrag in möglichen Unterstützungsprogrammen für die Wirtschaft zu leisten.

Sofern infolge der Corona-Krise zur Überbrückung Kredite notwendig werden, können die Bürgschaftsbanken diese in Verbindung mit einer Hausbankfinanzierung grundsätzlich besichern. Die Unternehmen und ihre Geschäftsmodelle sollen aber vor Ausbruch der Krise wirtschaftlich tragfähig gewesen sein.

Eine kostenlose Anfrage für ein Finanzierungsvorhaben kann online über das Finanzierungsportal der Bürgschaftsbanken gestellt werden. Genauso kann eine Kontaktaufnahme durch die Hausbank erfolgen.

Eine Übersicht der jeweils zuständigen Bürgschaftsbank zeigt Ihnen die Infoseite des  Verbandes deutscher Bürgschaftsbanken.

Wichtig für die schnelle und erfolgreiche Beurteilung von Anfragen für die Begleitung einer Überbrückungsfinanzierung ist die Vorlage eines plausiblen Liquiditätsplans, aus welchem der erforderliche Kapitalbedarf hervorgeht.

Der maximale Bürgschaftssatz für Betriebsmittel-, Rettungs- und Umstrukturierungsbürgschaften sowie Konsolidierungsdarlehen wird von 50 % auf 80 % angehoben.

VR Smart Finanz Förderkredit

Gemeinsam mit unserem Partner VR Smart Finanz bieten wir im Rahmen des "KfW-Sonderprogrammes 2020 – etablierte und junge Unternehmen" mit dem VR Smart flexibel Förderkredit eine schnelle Kreditlösung bis 100.000 Euro zur Überbrückung von finanziellen Engpässen.

KfW-Corona-Hilfe

Die KfW unterstützt mit Krediten und Sonderprogrammen etablierte und junge Unternehmen. Den Kredit beantragen Sie über Ihre Bank.

Soforthilfen des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie

Informationen zu Soforthilfen, Steuerstundung und Kurzarbeit erhalten Sie auf der Website des Bayerischen Wirtschaftsministeriums.

Recht und Regulatorik

Banken und Sparkassen unterliegen gerade in Sanierungssituationen einer starken Regulatorik (Sanierungsgutachten, Fortbestehensprognose, …). Daher ist eine unbedingte Mitwirkung der Politik erforderlich, wie z.B.:

  • Aussetzung der Insolvenzantragspflichten

Jede juristische Person, die in eine Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldungssituation kommt, muss Insolvenzantrag stellen. Ein Verstoß dagegen kann bisher auch strafrechtlich verfolgt werden. Als Geschäftsführer oder Vorstand haftet man auch persönlich für eine zu späte Antragstellung. Banken und Sparkassen können ebenfalls haftbar gemacht werden, wenn betroffenen Unternehmen noch Kredite und Liquiditätshilfen gewährt werden oder wurden. Für einen vorübergehenden Zeitraum, könnten diese Antragspflichten zumindest etwas heruntergeschraubt oder sogar ausgesetzt werden.

  • Vereinfachte Prüfung der Fortbestehensprognose bzw. Aussetzung der erforderlichen tiefgehenden Prüfung dieser durch die finanzierenden Banken und Sparkassen.

Wir stehen an Ihrer Seite.

  • Sprechen Sie frühzeitig mit Ihrem Berater – nicht erst bei Auftreten von Liquiditätsengpässen
  • Binden Sie Ihren Steuerberater ein
  • Machen Sie sich konkrete Gedanken über mögliche Umsätze und Liquidität in der Krisensituation