24. Hallertauer Kleinkunstpreis

der Kleinkunstbühne Unterpindhart und der Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG

Einen spannenden Wettkampf um die Gunst des Publikums erlebten die Besucher beim Hallertauer Kleinkunstpreis 2019 in Unterpindhart. Der Wettbewerb für Nachwuchstalente und Newcomer ist weit über die Grenzen Bayerns bekannt und erfolgreich.

Die Kabarettisten Ciao Weiß-Blau aus Miesbach, Sebastian Fritz aus München, Ralf Winkelbeiner aus Manching und Olaf Bossi aus Stuttgart kämpften mit vollem Einsatz um die begehrte Auszeichnung. Durch den Wettbewerb führte in bewährter Weise der beliebte Moderator Wolfgang Krebs, der mit seinen Parodien von Edmund Stoiber bis Hubert Aiwanger das Publikum begeisterte.

Sieg für Ralf Winkelbeiner aus Manching

"Habadere" lautet das Programm von Ralf Winkelbeiner. Auszüge daraus gab der 41-jährige Manchinger in seinem Auftritt  zum Besten und ging damit als Sieger beim Hallertauer Kleinkunstpreis hervor. Dotiert ist der erste Platz traditionell mit einem Gleisstück der ehemaligen Bockerlbahn als Trophäe sowie einem Preisgeld von 1.500 Euro.

Den zweiten Platz belegte Ciao Weiß-Blau, gefolgt von Olaf Bossi und Sebastian Fritz. Auch sie wurden für Ihre Leistungen mit einem attraktiven Preisgeld belohnt.

Impressionen in Bildern