Projekt „Lesepaten“

Die Volksbank und Raiffeisenbank Bayern Mitte eG unterstützt regionale Schulen

 

Eine „kuschlige Ecke“ zum Schmökern

Gleich drei Lesepaten hat die Volksbank Raiffeisenbank Bayern Mitte eG für regionale Schulen übernommen.

1.       Apian Gymnasium Ingolstadt

2.       Mittelschule Eichstätt – Schottenau

3.       Staatliche Realschule Geisenfeld

Die Schüler und Schülerinnen der Schulen freuten sich riesig über eine Leseecke mit bequem ausgestatteten Sitzsäcken. Mit täglich zwei Exemplaren der Heimatzeitung können Sie sich nun informieren, was in der Region und in der Welt wichtig ist.

Auch wenn die Digitalisierung in aller Munde ist, sollte die analoge Form des Lesens nicht vergessen werden. Die Ausgeglichenheit zwischen digitalen und analogen Lehr- und Lernmethoden sollte gewährleistet sein. Was in der Region passiert ist eben nur in den regionalen Zeitungen zu erfahren. Lesen ist für das ganze Leben wichtig. Denn schon damals sagte Hermann Lahm einst „Lesen ist das Trinken von Buchstaben mit den Augen.“ Gerade auch im Bankgeschäft gehört es dazu, sich gut ausdrücken zu können. Und das ist nur mit einem entsprechenden Input möglich.

Für die Genossenschaftsbank ist es eine Selbstverständlichkeit in die regionale Bildung zu investieren. Eine Investition in die Bildung bedeutet auch eine Zukunft für die Region. Auch zukünftig will die Bank neue Lesepatenschaften übernehmen.