Finanzierung planen

Wie viel Haus können Sie finanzieren?

Planen Sie die Finanzierung Ihrer Immobilie so früh und realistisch wie möglich.

Haushaltsrechnung

Ein erster Kassensturz verhilft Ihnen zu einer Vorstellung, wie viel Ihre Immobilie kosten darf. Dazu stellen Sie in einer Haushaltsrechnung Ihr jährliches Haushaltsnettoeinkommen den gesamten Ausgaben im Jahr gegenüber. Die Differenz zeigt Ihnen den Betrag, den Sie für eine Finanzierung plus sonstiger Kosten rund um die Immobilie zur Verfügung haben. Auch noch unvorhergesehene Ausgaben sollten mit berücksichtigt werden. Gerne unterstützen Sie unsere Finanzierungsberater bei der Erstellung Ihrer Haushaltsrechnung.

Eigenkapital

Mindestens 25 Prozent der Gesamtkosten für den Bau oder Kauf einer Immobilie sollten aus eigenen Mitteln gedeckt werden. Je nach monatlichem Einkommen oder anderen vorhandenen Sicherheiten, kann diese Quote abweichen.

Nebenkosten

Beim Bau/Kauf einer Immobilie sind auch Nebenkosten wie Notarkosten, Grunderwerbsteuer, Gebühren für Grundbucheintragungen, Maklerprovision etc. zu berücksichtigen. Planen Sie hierfür nochmals 10 Prozent des Immobilienpreises für Kaufnebenkosten ein.  

Staatliche Förderung

Auch der Staat fördert den Bau/Kauf einer Immobilie und berücksichtigt mit seinen Förderprogrammen klimaschonendes bauen/modernisieren und unterstützt insbesondere Familien mit Kindern. Zusätzlich gewährt der Staat im Wohn-Riester-Modell staatliche Zulagen und mögliche Steuervorteile.